blue edition

SSD eingebaut, auf 8 MB Speicher aufgerüstet

Die einfache SSD-Aufrüstung (vor Inbetriebnahme) habe ich [hier beschrieben]. Die ori-Festplatte ist im DVD-Brenner gelandet (mal [ein Teil von Pearl], das hat nämlich sinnigerweise ein leeres Fach dafür. Ist aber wohl mittlerweile ausverkauft).

Oben: Netbook und USB-Hub. Unten: Netzgerät und ext. Festplatte.

Über meinen Netbook-Ständer für den Home-Betrieb hab ich [hier geschrieben], und da gibt’s auch ein Paar Einzelheiten zum Wavemaster TX2-Sound.

Ich nutze mein altes Netzgerät vom Medion E-1210 (3,42 A) weiter, nachdem ich die Innenkontakte des Steckers mit einer Nadel nach innen gebogen habe (der Innen-Ø ist etwas größer als beim mitgelieferten Acer-Steckernetzteil, außen passt er).

Inzwischen habe ich den leeren Speicherslot mit einem zusätzlichen 4MB-Riegel gleicher Spezifikation bestückt. Der Celeron 847 1,10 MHz läuft laut Intel mit max. 16 MB Arbeitsspeicher. Ich habe aber festgestellt, dass 8 MB für Büro und bissel Fotobearbeitung dicke reichen.

Was gibt’s noch? Achja, ich habe mir einen etwas zu großen Pearl-Monitorschoner passend zurechtgeschnitten, der bei geschlossener Klappe dazwischen bleibt und extern auch als Mauspad funktioniert.

Aufgrund der früheren Lizenzbestimmungen darf mein altes Office-XP aus dem Büro zusätzlich auf einem Laptop installiert sein – Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass es auf nem modernen Teil mit SSD und Win8 blitzschnell ist und besonders beim Protokollschreiben super Dienste leistet. Installation und Aktivierung ging problemlos von externer CD mit dem vorh. Key. Wahrscheinlich muss ich mir die Updates manuell runterladen und installieren, das muss ich noch nachgucken.

Ihr merkt: Ich hatte bisher keine gravierenden Probleme und bin mit dem AO 756 erstmal sehr gut zufrieden! Klein, schlank/dünn, schnell, hat alles was es 2013 braucht, nur kein USB 3.0 und BT (notfalls hab ich noch nen Micro-Dongle) – naja, für den Preis (339 inkl. Win8-DVD)… und zu Hause hat es den großen alten Home-PC abgelöst. Ich hoffe ein würdiger Nachfolger für den 4 Jahre alten Medion E-1210-Dauerläufer! Der kriegt jetzt [mit Linux Mint ein flottes 2nd-Live] als Sofanetbook, dann brauch ich kein Tablet!