blue edition

Pebble: Einstweiliges Aus für die Smartwatch

„Heute (07.12.2016) war ein bittersüßer Tag“, resümierte Eric Migicovsky auf der und bedankte sich bei seinen starken Entwickler- und Herstellerteams und bei uns als Usern. Auch ich bin Pebble-Fan, und habe noch eine ergattert, als sich wohl schon dunkle Wolken über diesem bisher bekanntesten und effektivsten Kickstarter-Unternehmen zusammengezogen hatten. Die geilste Smartwatch, die je hergestellt wurde! Ab heute ist sie Geschichte und die Firmen-Aktivitäten sind eingestellt. Schade, schade! 😥

Aber: fitbit hat das Konzept übernommen und wird wohl eine ähnliche Smartwatch ins Programm nehmen.

Meine Pebble Time Steel habe ich nicht als Kickstarter, sondern im freien Handel (via Amazon-Payment) erworben. Wer also noch eine haben möchte, muss sich jetzt ranhalten. Und die Displayschutzfolie nicht vergessen! Die Pebble ist ja nicht gerade dünn und zierlich, sondern ein schöner Bonbon am Handgelenk und will nicht übermäßig strapaziert oder schnell zerkratzt werden!

Alles erdenklich Gute den Pebble-Teams, von denen leider nicht alle zu Fitbit wechseln können. 😐

Mein Pebble-Blog:
[Pebble: Neue Firmware] · [Pebble Smartwatch: 1. Woche] · [Pebble: Akkulaufzeit, Displayschutz] · [Pebble: „Get me out“] · [Pebble: Einstweiliges Aus] · [Pebble adé – welcome Mi Band 5!]

2 thoughts on “Pebble: Einstweiliges Aus für die Smartwatch

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: