blue edition

2. Schritt: OwnCloud Client einrichten

Der Vorteil von OwnCloud und ähnlicher Software besteht darin, auf der lokalen Festplatte einen Ordner zu haben, der sich regelmäßig mit der OwnCloud auf dem externen Server syncronisiert. Das können auch mehrere Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen sein. Auch für Smartphones gibt es entspr. Apps. Und Gruppen können auf gemeinsame Dateien zugreifen und so immer aktuell halten.

Dazu ist die Installation eines OwnCloud-Clientprogramms erforderlich, das man [hier herunterladen] kann oder unter Linux über die Anwendungsverwaltungen bzw. Synaptics-Paketmanager. Nicht alle Clients arbeiten mit jeder Server-Version zusammen. Also auf Kompatibilität achten. Die Einrichtung erfolgt dann automatisch, je nach den Eigenarten des Betriebssystems. Das war’s dann auch schon für diesen Bereich der OwnCloud. Aber es geht noch mehr!