blue edition

3-Zyl. Benziner versus 4-Zyl. Diesel

So, heute habe ich meinen endlich zurück bekommen,
wie versprochen außen und innen geschniegelt und gestriegelt,
und innen riecht es ziemlich nach Pattex,
d.h. der hat sich des Mittelkonsolenprobs angenommen! Hoffentlich hält’s…!

Der Leihwagen (s. vorheriges Post) hatte einen 3-Zylinder Benziner 1,2 l (kein TSI) mit 51 kW (70 PS).
War ganz nett, mal so eine Version zu fahren. Der 3-Zyl. läuft erstaunlich ruhig (naja, mein früherer 2-Takter DKW ist natürlich kein ernsthafter Vergleich… ). Aber im Vergleich zu meinem 4-Zyl. Diesel 1,6 l TDI DSG7 war der Leihpolo doch recht behäbig. Besonders das Fehlen der weiteren Gänge und des Kickdown hat sich bemerkbar gemacht!

Der Ø-Verbrauch des Bordcomputers zeigte ja 7,6 l/100km an. Trotz (für mein Gefühl) sehr niedertourigen Fahrens nach Schaltempfehlung (inkl. einer Autobahnstreke) waren es bei mir sogar etwas mehr: 7,7 l/100km.
Das ist eindeutig zu viel. Da lob ich mir doch meinen Diesel mit 5,3 l/100km!
Der eine Zylinder weniger bringt also verbrauchsmäßig gar nichts, nichtmal das Weniger an Gewicht wirkt sich aus. Man kann höchstens sagen: er hat weniger Verschleißteile – naja…

Am Sonntag geht’s nach Celle auf die Landesfeuerwehrschule zur Notfallseelsorge-Leitungsschulung .