blue edition

Drei Jahre Funkstille hier im Polo-Blog…

Was ist los?

Mein 3rd-Life hat begonnen! Der Umstieg von der Berufsphase zum Rentnerdasein.
Mein Blauer tut mir klaglos seinen Dienst. Aber es zeichnet sich doch ab, dass ich ihn nicht mehr täglich so viel brauche. City-Touren mache ich vermehrt mit dem oder mit dem Bus, der vor unserer Haustür hält. Wir haben ein „Umwelt-Abo“.

Wie spannend diese neue Lebensphase ist und auf welches Abenteuer ich mich da eingelassen habe, dokumentiere ich ausführlich in meinem neuen 3rd-Life-Blog. Und das nimmt halt auch Zeit in Anspruch – und es haben sich nicht nur meine Prioriäten verschoben, sondern es sind auch seit Sep. 2014  [meine Lebens-Basics ganz neu sortiert].

Bequem ist der Polo noch bei den zahlreichen Konferenzen, die ich jetzt besuche bzw. besuchen kann, sofern sie mit der Bahn (Rentner-Bahncard!) nicht gut zu erreichen sind.

Was ich sagen will: Ein Diesel ist bei einer km-Leistung von unter 10 Tkm/Jahr eigentlich nicht mehr wirtschaftlich. Er hat jetzt 8 Jahre auf dem Buckel und 113 Tkm auf dem Tacho. Wechseln auf ein e-Auto? Das Angebot ist spärlich, unvorteilhaft und unterm Strich gar nicht so umweltfreundlich: die Batterieherstellung ist sozialpolitisch ein No-Go (was gehen uns die Kinder in Afrika an?) und woher soll der Strom zum Aufladen kommen? Zu Hause aus der Steckdose?

Klar, dass ich ein wenig an meinem Blauen hänge. [Mein Styling] hat ihm schon eine sehr persönliche Note gegeben. Aber für mich ist er eben nicht Religionsersatz, sondern ein Alltagsgefährt, das mich gut von A nach B bringen soll. Daher werde ich mich nach Alternativen umsehen und auch schauen, was die Politik und die mächtige Autoindustrie so macht, machen will und machen wird – angesichts der Diesel-Hysterie und den Betrugsvorwürfen gegen VW und andere. Zu den Opfern gehöre ich mit meiner Diesel-Entscheidung 2010 ja auch.