blue edition

„Simquadrat“ von Sipgate

Seit Viag-Interkoms-Zeiten war ich bei O2, weil mir hier das Feature der Homezone-Festnetz-Nummer im Vergleich zu den Konkurrenten für meine Bedürfnisse am besten umgesetzt schien.
In meinem Beruf ist es von Vorteil, telefonisch gut erreichbar zu sein. Anrufer zahlen keine teure Handyverbindung, sondern ihren Festnetz-Obulus (also bei Flatrate gar nichts).

Ich hatte das Glück, dass „meine“ Homezone mit einem Radius von 2km sowohl Home als auch Business und noch weitere häufige beruflichen Standorte umfasste. Die freundlichen Techniker von O2 haben mir sogar mal einen Handymast zusätzlich dazugeschaltet, um es optimal abzudecken.
Als langjähriger Kunde bekam ich die letzten zwei Jahre einen Vertrag mit Business-Optionen, u.a. einer bundesweit ausgedehnten Homezone – sehr praktisch!

Wegen beruflicher Umorientierung und familiärer Veränderungen brauche ich nun diesen Vertrag nicht mehr und habe ihn fristgemäß per Brief gekündigt, was mir auch schriftlich bestätigt wurde.
Das dürfte also ordentlich gelaufen sein.