blue edition

Festnetzprovider sperrt simquadrat!?

Die Sim-Karte kam umgehend nach zwei Tagen mit der Schneckenpost.
Natürlich wollte ich die beiden neuen Telefonnummern auch ausprobieren.
Also Hörer ab, simquadrat-Vorwahl eingetippt: 01579, dann meine neue Nr. …
„tüüt – tüüt – tüüt – kein Anschluss unter dieser Nummer“!
😮
Das kann doch wohl nicht wahr sein?
Wahlwiederholung –
dasselbe Ergebnis, immer direkt nach der Vorwahl.

Liegt’s vielleicht an der Fritzbox?
Also rein in die Konfiguration, Telefonnummern, Sperrungen, Umleitungen – nichts!

Fritzbox abgestöpselt, Telefon direkt an die Telefonbuchse – wieder sofort nach der Vorwahl:
„tüüt – tüüt – tüüt …“

Störungsstelle bei osnatel (Tochter der EWETel) angerufen.
Die reagieren sehr höflich und sagen mir unverblümt, dass sie mir mein Problem nicht glauben…! 😯
Ich möge doch einen Brief schreiben, wenn ich weiterhin nicht durchkäme.

Nagut. Also Problem geschildet und darauf hingewiesen, dass die Nicht-Erreichbarkeit des Handynetzes von Familienangehörigen ein absolutes No-Go sei, und ab die Schneckenpost.

Nach einigen Tagen, aber immerhin, kommt eine Antwort per Brief, von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet, dass bei osnatel selbstverständlich alle Handynetze erreichbar seien. Wenn das Problem aber weiterhin bestünde, möge ich mich doch telefonisch an die Servicetechnik unter der kostenlosen Nr… wenden…
Naja, wenn‘ so ist – dann also nochmal die neue Handynummer – und wieder: „tüüt – tüüt – tüüt…“ nach der 01579.

*zähneknirsch* (Typisches Beispiel für eine automatisierte Service-Schleife…!)

Aber ich hab’s gemacht, denn es war eine etwas andere Nr. als die übliche Störungsstelle. Und der nette Techniker war auf zack! Er hat sich nicht nur kommentarlos mein Problem angehört, sondern mir auch eine Ticket-Nr. für evtl. spätere Nachfragen gegeben. Er würde sich bei mir zurückmelden, wenn er dem Problem auf die Spur gekommen sei.
(Ich hatte vermutet, dass die 01579 als „Billigvorwahl“ bei osnatel vermerkt sein könnte und daher nicht anwählbar sei.)

Und siehe da: Nach drei Stunden klingelt mein Festnetztelefon, und der nette Techniker war wieder dran:
„Ihre Handyvorwahl ist nun freigeschaltet und anwählbar.“ Das ist doch mal ne Ansage!
Und es funzt wirklich!
Die neue Festnetznummer war übrigens nicht betroffen, intern lief die Weiterleitung auf 01579 offenbar reibungslos.

osnatel: In diesem Falle !

*steinvomherzfall*