Seite 1 von 2

Mein CITIGO-Erlebnis-Blog

Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 18:10
von Motetus
So, Bestellung ist raus, und die :skoda: in Bratislava warten schon... (In dieser wunderschönen Stadt 60 km östlich von Wien war ich diesen Sommer.)
Bis Dez. 2017 werden sie aber wohl noch brauchen...

cigo-front-420.png
Škoda-Werksfoto 2017

Škoda Citigo Fun 3-trg. 55kW Green-Tec ASG-5 Urban in crystal-blau metallic und mit serienmäßigen Scorpius-Felgen 16".

Warum Abschied vom Polo 6R-Diesel? Er hat ja immer noch die zukunftsträchtigste Antriebstechnik, wie ich meine. Aber: mit Euro 5 keine Adblue-Stickoxidentgiftung, und eine Nachrüstung wird von VW immer noch angeblich „technisch ausgeschlossen“, geschweige denn bezahlt! Der Abgas-Skandal betrifft ja auch meinen Blauen, und ich fühle mich richtig über den Tisch gezogen, denn die beim Kauf 2009 propagierten Werte schienen so gut zu sein, dass ich japanische Hybrids abgewählt hatte. Zudem muss ich nicht mehr wie zu beruflichen Zeiten Leute transportieren, sodass ein 5-Türer überdimensioniert ist. Tja, und zum [3rd-Life nach dem 65.] passt auch ein neuer fahrbarer Untersatz gut: Ich werde auf einen kleineren Benziner downsizen und ihn leasen, damit ich schnell auf innovative Antriebstechniken umsteigen kann, wenn :skoda: soweit ist (und ich noch fahren darf).

Da mein :skoda: mir geringfügig weniger geboten hat, als der marktmäßige Wiederverkaufswert, hieß die Entscheidung „jetzt oder nie“ und so ging mein [Polo 6R „blue edition“] 5-trg. 1.6 TDI 66kW DSG-7 in meerblau, mit CMS-Felgen 16" und Kenwood/Eton POW 160 bei 113 Tkm für 5 T€ in den neuen Leasingvertrag ein.

Auf dem :skoda:-Hof stand ein Citigo-Fun in Dark-Saphire. Diese Farbe hatte ich beim Konfigurieren angepeilt. In der Wirklichkeit kommt sie zwar nicht ganz so duster, aber doch ziemlich violett daher (wie beim Saphir-Edelstein halt).
Sieht auch sehr edel aus, ist [mir aber doch nicht blau genug]. Außerdem ist das Blau innen an der Mittelkonsole und an den Sitzen nicht so violett, wie ich erst dachte.
Daher also jetzt lieber Crystal-Blau Metallic! Das passt besser, ist heller, frischer, und sichtbarer hier im jahreszeitlich nach und nach dunkler werdenden Norden.

Aber erstmal alles in Ruhe abwarten. Mitte Oktober 2017 reden wir nochmal über (Winter-)Reifen und dann soll auch ein genauerer Liefertermin in Sicht sein.
Bin sehr gespannt!
:drive:

Er ist schon da!

Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Oktober 2017, 12:39
von Motetus
Vorige Woche kam ein Anruf vom :skoda: : Meiner ist schon auf dem Band und kommt in der 40. kW. Also Mitte Oktober 2017 kein Winterreifen-Briefing mehr, sondern schon in der 1. Oktoberwoche Auslieferung. Die nötigen Formalitäten für die Anmeldung habe ich heute erledigt, und hier sind schon die allerersten Fotos, nein, nicht schlecht foliert, sondern noch in der „Geschenkverpackung“:
front-1350.jpg
back-1350.jpg
inner-1350.jpg

Die ersten Tage

Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 15:50
von Motetus
Nach den ersten Tagen mit meinem neuen Citigo Fun mal ein paar „Blitzlichter“ als erste Eindrücke:

1. Also das MuFu-Lenkrad

mufu.jpg
mufu.jpg (16.92 KiB) 1719-mal betrachtet

aktiviert außer laut und leise auch das Smartphone zum telefonieren und springt zur nächsten gespeicherten Nummer bzw. wenn das Radio an ist zum nächsten Sender-Favoriten (wenn welche gespeichert sind) oder wenn eine SD-Karte im Schlitz steckt und gerade abgespielt wird zum nächsten Titel bzw. zurück. Es sind drei Tasten und für die Lautstärke sogar ein kleines Stellrad. Ich finde das ausreichend (bitte: es ist ein Citigo!) und ziemlich praktisch. Leider lässt sich das Lenkrad nur rauf und runter verstellen. Um den oberen Teil des Tachos noch sehen zu können, muss ich mich an eine neue Sitzposition gewöhnen, bei der ich etwas höher zugreifen muss als beim Polo. Dafür ist das Lenkrad schön klein und griffig.

2. Grundsätzlich:

tipptronic.jpg
tipptronic.jpg (18.72 KiB) 1719-mal betrachtet

Es macht mir Spaß, mit dem ASG-5 des Citigo zu fahren! :drive:
Selbstverständlich ist die Automatik nicht mit dem DSG-7 meines vorherigen Polo 6Rs zu vergleichen, aber sie funktioniert zuverlässig – es fühlt sich halt wie bei Handschaltung an, mit den dabei entstehenden Beschleunigungspausen. Den Wählhebel finde ich sogar wesentlich besser als beim DSG, denn dort musste ich zum manuellen Schalten immer erst den Hebel auf die Seite legen. Hier ist die Tipptronic immer schon quasi in Wartestellung und man kann aus der Automatik-Voreinstellung „D“ sofort direkt rauf und runtertippen, und nach ner gewissen Zeit geht es selbsttätig wieder in die „D“-Funktion, wenn man nicht schon vorher mit nem Tipp nach links selbst den Manuell-Modus verlassen hat. Mit „M“ kann man aber auch grundsätzlich manuelles Schalten voreinstellen. Eine „P“-Stellung gibt es nicht, das muss man auf „N“ mit einfachem Anziehen der Handbremse bewirken. Wenn man die Automatik „überlisten“ will, tippt man einfach am Schalthebel vor oder zurück und muss nichts vorher umlegen oder einstellen. Daher ist auch eine „S“-Fahrstufe unnötig, in die ich beim Polo immer zum Motorbremsen geschaltet habe. Also dieses Schaltkonzept finde ich viel durchdachter, praktischer und fixer. Tipptronic-Paddel am Lenkrad vermisse ich daher überhaupt nicht! Der Griff vom Lenkrad zum Schaltknüppel ist nun wirklich keine großartige Bewegungsleistung.

3. Die größte Überraschung

(alles immer im Vergleich zum Vorgänger-Polo 6R): Ich hatte dieses Gefühl von Anfang an und dachte erst: Naja, das weiße Armaturenbrett entfaltet halt seine optische Wirkung, aber nach Anlegen eines Zollstocks bei geöffneten Fenstern von Tür zu Tür steht es nun fest:

Der Citigo ist innen vorne mit 1,40 m genauso breit wie der Polo!

Da hab ich also keinerlei Raum-Downsizing! Erst im Fond wirken sich die kleineren Maße aus. Da ich aber im Gegensatz zu meiner Zeit im Beruf kaum noch jemanden transportieren muss, wäre der Fabia überdimensioniert gewesen. Eine Person wird hinten noch bequem sitzen können – daher schonmal das vorläufige Raum-Fazit: Der Citigo ist auf jeden Fall der bessere Smart for 2!

4. Radio „Swing“ mit Škoda-Soundsystem Sonavox (6 Lsp und Sub in der Reserveradmulde): [Ausführlich jetzt hier]!

5. Fahrkomfort

Das Sportfahrwerk ist erwartungsgemäß stramm. Aufgrund seiner Kürze hoppelt der Citigo spürbar über unebenes Straßenpflaster. Dafür geht die Lenkung exakt in die Kurven. Auch der kleine Wendekreis ist praktisch. Die Tieferlegung um moderate 15 mm sieht mit den 16-er Reifen (im Winter 15-er) gut aus. Größere Pellen bzw. noch tiefer würde nach meinem Geschmack unproportional aussehen.

Die Start-Stopp-Automatik der Green-Tec-Ausstattung wirkt nur im Stand bei entspr. Betriebstemperatur auf das Bremspedal. Lässt man es los, springt der Motor wieder an. Das war bei meinem früheren Golf-Ecomatic (Bj. 1993) konsequenter gelöst: Da ging der Motor bereits beim „Segeln“ (Rollen) aus, wenn man das Gaspedal losgelassen hatte. Gleichzeitig trat immer die halbautomatische Kupplung in Funktion. Es gab kein Kupplungspedal, aber eine „normale“ Handschaltung. Mit Tipp aufs Gaspedal war alles wieder da. Saugdiesel-Verbrauch auf 100 km: Reale 4,2 l ! Schade eigentlich, dass VW diese Kombination nicht weiter entwickelt hat – verkaufspsychologisch zu gewöhnungsbedürftig. Ich hatte die Ecomatic nie abgeschaltet. Bin mal gespannt, wie sich die Verbrauchswerte meines Citigo entwickeln werden! Zur Green-Tec gehört auch Bremskraftrekuperation, mit der die Batterie wieder aufgeladen wird. Immerhin...

Der Citigo als 3-Türer hat riesige Türen! Natürlich muss man beim Parken nicht 1 m Platz links und rechts haben, um ordentlich aussteigen zu können – sich höchstens ein kleines Bisschen mehr nach hinten drehen. Falls mal jemand im Fond sitzen muss, ist der Einstieg aber nicht allzu akrobatisch. Die Vordersitzlehnen lassen sich mit einem Hebelgriff umklappen und die Sitze gleiten ganz nach vorne. Leider muss man die Sitzposition dann wieder neu einstellen. Trotz der geringeren Raummaße hinten sitzt man nach meinem Empfinden dort noch erstaunlich bequem. Der Citigo verfügt insgesamt über 6 Becher- oder Flaschenhalter!

6. Optik mit den Fun-Aufklebern

Die sind natürlich Geschmackssache. Sie können nicht bei der Bestellung abgewählt werden. Der :skoda: hätte sie mir abgemacht – da aber ein Azubi auch eine gute Stunde dafür braucht und es sich um ein Leasingfahrzeug handelt, habe ich mich für den Verbleib entschieden. An den Seiten korrespondieren die Sticker zwar mit der Schlechtwetter-Verschmutzung, aber die Motorhaube ist schon ein bissel krass. Immerhin sind es mal keine simplen Rallye-Streifen. Eher künstlerisches Design? Ich weiß nicht recht – ein Bisschen besonders sieht der Citigo Fun damit schon noch aus... Ansonsten finde ich das Karosserie-Styling sehr gelungen, und die typische Škoda-Front gefällt mir viel besser als die verschlossene Schnute des VW-Up. Meine persönliche „blue edition“ wird nicht so blau wie bei meinem Polo, aber weiße und blaue Innen-LEDs und blaue Fußmatten wird es auch geben. Die Seiten der Sitzpolster sind eh (hell)blau. Den schwarzen Dachhimmel finde ich schick. Das weiße Armaturenbrett hätte ich natürlich lieber in Wagenfarbe (folieren werde ich es dennoch nicht), aber es zieht wie schon oben angemerkt den Innenraum farbpsychologisch noch mehr in die Breite und kontrastiert ganz gut mit dem ansonsten dunklen Ambiente.

Bild
Mein neuer Blauer am Tag der Abholung mit seinem Vorgänger.

Innen-LEDs

Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 08:20
von Motetus
Der Citigo hat (nur) eine einzige Innenlampe, sodass blaues Ambiente-Licht etwas sparsamer ausfallen muss, als in meinem ehem. Polo. Die einzeln anschaltbaren Leselampen (W5W Glassockel) sollten weiß sein. Ein kleines bisschen blau geht also nur mit der mittleren Soffitte (36mm). Leider bieten Hypercolor und blauerTacho4you nur noch fahrzeugspezifische Komplett-Sets an, sodass ich auf Amazon-Anbieter ausweichen musste. Auf gute Quali achten (Can-Bus: Austricksen der Beleuchtungskontrolle wegen des geringeren Stromverbrauchs).

Die Streuscheibe der Innenleuchte lässt sich mit einem Cutter- oder sonstigen dünnen Messer leicht von vorne abhebeln. Vor dem Birnenaustausch den Schalter auf 0 stellen!

fond-leds.jpg
fond-leds-on.jpg

Klaro, das ist Geschmackssache :bgr: , vielleicht tausche ich die Farben auch noch um. Wichtig ist mir die Lesbarkeit von Karten oder Zetteln. Außen sind nach unten abstahlende T10-Sockelleuchten, in der Mitte eine 36-er Soffitte.

Die Kofferraumleuchte ist etwas widerspenstiger:
Die linke hintere Serviceklappe abnehmen, durchfassen und den Kabelstecker an der Leuchte mit Zeigefinger und Daumen abklipsen. Dann die Rücklehne vorklappen und mit einem Schraubendreher vorsichtig die Leuchte rechts anheben, mit der anderen Hand durch die Serviceöffnung tüchtig nachdrücken und den Leuchtenkörper raushebeln und -drücken. Dann muss noch die Alu-Hülle vorsichtig (das Metall ist sehr biegsam!) entfernt werden und man kann die Birne auswechseln. Ich habe eine platte 4-er SMD-LED mit T10-Sockel (ohne Kühlkörper) reingesetzt, die ich noch liegen hatte. Eine 6-er würde auch noch reinpassen. Das Wiedereinsetzen ist unkompliziert, aber den Kabelstecker beim Reinstecken nicht verdrehen (in einem Auto fließt Gleichstrom)!

kofferraum-led.jpg

Blaue Fußmatten

Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 08:26
von Motetus
Etwas mehr „blue edition“ gibt's jetzt mit blauen Fußmatten,
http://autofussmatten-online.de:

matten-blau.jpg
Mit ersten herbstlichen Gebrauchsspuren...

Netze – wohin damit?

Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 12:05
von Motetus
Zum Zubehör-Paket 1 gehören auch zwei Netze für den Kofferraum. Etwas ratlos betrachte ich deren Befestigungsenden und einige Haken in der Kofferraumverkleidung.
:?:
Des Rätsels Lösung nach einigem Herumprobieren:
1. Das kleine Netz lässt sich stark streeeeeetchen und gehört mit seinen Ösen an den vier Ecken direkt hinter die Ladekante:

netz3-320.jpg

Unten in den Ecken der Karosserie sind runde Befestigungspunkte, wo man die Ösen festmachen kann.

2. Das große Netz gehört hinter die Rücksitze (diese leicht vorklappen), und zwar oben einmal durch die Metallösen ziehen, wo die Lehnenhalterung einschnappt, und dann mit den Haken in die kleine Öse am Netz - dann schlappert es nicht allzusehr,

netz4-800.jpg

und unten in die Ösen, wo die Rücklehnen ihr Scharnier haben. Dafür den Teppichboden etwas anheben:

netz2-320.jpg
netz2-320.jpg (18.34 KiB) 1694-mal betrachtet

Das isses! :top:

Mehr „blue edition“

Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 16. Oktober 2017, 09:48
von Motetus
Wieder blaue Kennzeichenhalter, diesmal von von Carclix (Typ 2). Super Quali, die Buchstaben sind draufgedruckt und nicht einfach nur aufgeklebt wie beim Polo, also waschfest:

Bild
:top:

Pedalkappen

Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 14:56
von Motetus
Heute kamen die blanken Pedalkappen von HZ-Design aus Uslar (aus der Bucht) an – keine 20 €. Größe: Für den Golf IV Automatic usw. Angeblich Edelstahl, die Quali ist in Ordnung.

Bild

Das Bremspedal im Citigo ist etwas kürzer, und die neue Pedalkappe hat nicht die Haltenase der originalen Gummikappe. Also muss etwas Silikonpaste her, von der ich auch beim Gaspedal etwas genommen habe. Der Freundliche von ATU hat mir einen Strang geschenkt. Beim Montieren darauf achten, dass alle Gummilippen schön um die Metallkanten der Pedale rumlaufen. Ich lasse sie an den Unterkanten anschlagen. So ist es top!

:top:

Kofferraum-Seiten

Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 20. Oktober 2017, 16:02
von Motetus
Als Zubehör hatte ich die Kofferraum-Verkleidung an den Seiten gebucht. Jetzt sind die Teile gekommen, und mein :skoda: hat sie mir noch eingebaut:

kofferraum-seiten.jpg

Der Teppich liegt direkt auf den Kotflügel-Verkleidungen auf, sofern es darunter nicht hohl ist, was man ein bisschen sehen kann. Vielleicht beklebe ich mir noch die hintere Kante, auch als Ladeschutz oben.

Citigo FUN: Limited edition!

Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 16:03
von Motetus
Seit Dezember 2017 gibt's den FUN mit seinen etwas gewöhnungsbedürftigen Stickern nicht mehr. Ich habe bisher in unserer Region auch noch keinen weiteren gesichtet :bgr: . An vergleichbarer Sonderausstattung steht nun „Clever‟ auf dem Programm, das ich aber nicht so prall finde.

Bis auf die E 10-Verbrauchswerte bin ich bisher voll zufrieden mit meinem Blauen. Einige Touren hat er nun auch schon klaglos hinter sich gebracht. Aber es ist halt ein Stadtflitzer, das muss man reisekomfortmäßig klar sehen. :drive: Nun, bevorzugtes Ziel ist bei mir der Ruhrpott...