Mein Acer Aspire One 756-Blog

Mein Acer Aspire One 756 mit Linux Mint 18.3 Mate
hat den großen Desktop-PC komplett abgelöst
und Win 8.1 ohne Nachfolger verabschiedet.

Mein Trekstor Primebook C13
läuft mit Linux Mint 19.0 Mate!

Mein Medion Akoya E1012 (Bj. 2008)
bekommt mit Linux Mint Mate noch ein second Life!

Abschied von Windows!

Ungelesener Beitragvon Motetus » Mittwoch 16. September 2015, 17:27

Heute habe ich mich von Windows getrennt, das ich sowieso nur noch für einige Grafikaufgaben und fürs Onlinebanking benutzt habe. Nun ist Linux Mint 17.3 Mate nicht nur ein würdiger Win-XP-Ersatz auf meinem alten Medion E1210-Schätzchen, sondern steht jetzt anstelle von Win 8.1 ausschließlich für den Alltagsgebrauch auf meinem Acer AO 756 zur Verfügung, nachdem es den Praxistest schon seit einiger Zeit neben Windows 8.1 bestanden hatte!

Ach wie schön ist ein aufgeräumter Desktop (bei Mint Mate heißt er „Schreibtisch“) ohne diese 1001 Zusatzprogrämmchen, die Windows effektiver machen (...sollten)!

Wie ich das gemacht habe und welche Sicherungen man vorher machen sollte, [habe ich hier beschrieben]. Viel Erfolg beim Nachmachen! :bgr:
Benutzeravatar
Motetus
Site Admin
 
Beiträge: 224
Registriert: Freitag 14. September 2012, 07:50

Bluetooth zickt...

Ungelesener Beitragvon Motetus » Montag 3. April 2017, 15:07

Das Update auf Linux Mint Mate 17.3 lief problemlos vonstatten, bis auf...
Ja, bis auf Bluetooth. Es brauchte viele Versuche und Recherchen, um es wieder ans Laufen zu bekommen.
Ich hatte mir ja extra ein [neues internes WLAN- und BT-Modul] eingebaut.
BT ist für meine Reisemaus schon ganz schön. Das Touchpad empfinde ich mehr als Notbehelf.

Wie also hat es jetzt vor Kurzem erst geklappt? Geholfen hat mir ein Thread bei [http://linuxmintusers.de], meinem Linux-Standardforum: [http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=40933.msg585047#msg585047]
Der BT-Manager „Blueman“, der bisher keinen Muks von sich gab, musste nachinstalliert werden, und zwar nicht mit der Paketverwaltung, sondern via Terminal. Das Ganze scheint auch noch abhängig zu sein von der aktiven Kernel-Version. Naja, halt Glück gehabt...!

Alles wird gut! :bgr:
Benutzeravatar
Motetus
Site Admin
 
Beiträge: 224
Registriert: Freitag 14. September 2012, 07:50

Linux Mint 18.3 Mate

Ungelesener Beitragvon Motetus » Sonntag 11. November 2018, 18:26

Das Problem der LTS-Versionen bei Linux ist, dass ein Update nicht empfehlenswert und auch nicht gerade benutzerfreundlich ist. Neuinstallationen lassen sich natürlich aufschieben, aber wenn der Support so im 3-jahres-Rhythmus endet, sind sie dann doch fällig. Da ist es gut, wenn man nicht allzuviel Zusatzzeugs an Programmen und Progrämmchen (jetzt heißen sie ja „Apps“) nachgeschoben hat. Das jeweils zu protokollieren macht Sinn. Es gibt zwar unter „Sicherung“ eine Liste der installierten Programme, aber ohne Gewähr für deren Vollständigkeit. Alles Liebgewordene muss dann halt auch neu drauf.

Linux-Distros werden immer weiter entwickelt, und so stehen dann Neuinstallationen an, weil die Systeme manchmal auch fundamental geändert werden. Mittlerweile bin ich auf LMM 18.3, und 19 gibt es bald schon in weiteren Relaunches. Aber mit den neuen Kernels ist das vorher geschilderte BT-Problem weg. Mein inzwischen 6 Jahre altes kleines Acer Aspire One 756 läuft immer noch als Haupt-PC.

:top:

Ich meine, für Privatanwender lohnt es sich, auf die neuen Versionen umzusteigen. Klar, es kostet Zeit, aber ich bin mittlerweile aus der Berufstätigkeit raus, und daher kann ich mehr Zeit für Innovationen investieren. Das Aufräumen meiner Festplatte und das Wegschmeißen ganz vieler Dateien und Mails nebst deren Anhängen hat mir mit der Büroauflösung durchaus Spaß gemacht! Der Geschmack von [Freiheit und Abenteuer für mein 3rd-Life] beschert mir nicht wenige Glücksgefühle... Jetzt kann ich endlich machen, was und wie ich es eigentlich immer wollte, aber nicht durfte.
Benutzeravatar
Motetus
Site Admin
 
Beiträge: 224
Registriert: Freitag 14. September 2012, 07:50

Festplatte kaputt

Ungelesener Beitragvon Motetus » Montag 12. November 2018, 19:42

Meine externe Festplatte macht besorgniserregende Geräusche. Sie dient als flexibles Arbeits-Speichermedium, denn in meinem Netbook läuft eine 128-er SSD. Zum Glück kann ich mit einem Alternativ-Fabrikat noch einen Klon machen. So wird die Intenso-1TB gegen eine neue Toshiba-1TB getauscht.
zum Vergrößern anklicken
Wegen meines [stylischen Notebook-Ständers] aus Holz muss ich immer auf das Breitenmaß achten, das unter 7,5 cm liegen muss, damit die Platte unten noch hineinpasst. Alles ist gut.
Benutzeravatar
Motetus
Site Admin
 
Beiträge: 224
Registriert: Freitag 14. September 2012, 07:50

Vorherige

Zurück zu Mein Netbook-Blog



cron